english

Enrico Baj

Mailand 1924 - Vergiate 2003


Enrico Baj wird am 31. Oktober 1924 in Mailand geboren. Als Künstler gestaltet Baj entscheidend die Avantgarde der fünfziger Jahre mit. 1951 begründet er die künstlerische Bewegung der "Movimento Nucleare" und ruft zusammen mit Asger Jorn 1953 die "Le Mouvement international pour une Bauhaus Imaginiste" aus.
Die Bewegungen richteten sich gegen die Rationalisierung und Geometrisierung in der Kunst. Zusammen mit Jorn und anderen Künstler der Gruppe "CoBrA" unterhält Enrico Baj intensiven Austausch mit anderen Vorreitern der Kunstgeschichte wie Max Ernst, Marcel Duchamp und Yves Klein.
In seinem bildnerischen Schaffen mit Gemälden, Zeichnungen, Collagen, Objekten und Skulpturen erschafft Enrico Baj eine eigene groteske Figurenwelt, die sich gegen bürgerliche Konventionen, gesellschaftliche und politische Mißstände wendet. Darüber hinaus zeigt Enrico Baj auch eine starke Hinwendung zur Literatur. Er illustriert mehrere Bücher, arbeitet an verschiedenen Künstlerbüchern mit und ist selbst schriftstellerisch tätig. Seit seiner Teilnahme an der Biennale in Venedig 1964 widmen sich zahlreiche europäische Museen dem Werk Enrico Bajs.
Am 16. Juni 2003 stirbt Enrico Baj in Vergiate.


Heinz Mack - Lichtfächer
Heinz Mack
Lichtfächer
120.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Arnulf Rainer
Eikopfbüste
100.000 €
Detailansicht
Mark Tobey - Untitled
Mark Tobey
Untitled
90.000 €
Detailansicht
Marc Chagall - Daphnis & Chloe
Marc Chagall
Daphnis & Chloe
90.000 €
Detailansicht
Otto Piene - Auge
Otto Piene
Auge
80.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Hans (Jean) Arp
Gurife II
70.000 €
Detailansicht
Alfons Walde - Bergstadt (Kitzbühel im Frühling)
Alfons Walde
Bergstadt (Kitzbühel im Frühling)
70.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Fritz Winter
Berührung mit Rot
40.000 €
Detailansicht


Datenschutz Impressum / Kontakt